Kernprinzipien

Folgen Sie diesen „10 Schritten zum Erfolg“, um sicherzustellen, dass Ihr Kindergarten oder Ihre Schule The Daily Mile erfolgreich umsetzt.

Lesen Sie unten weiter

The Daily Mile ist einfach umzusetzen und macht Spaß. Sogar Kinder, die widerwillig am Sportunterricht teilnehmen, haben Freude an The Daily Mile und nehmen gern teil. Kinder mit Bewegungseinschränkungen sollen bestmöglich unterstützt werden, um auch teilnehmen zu können.

Wenn Sie sich an diese Kernprinzipien halten, werden Sie The Daily Mile erfolgreich und nachhaltig umsetzen!

1 SCHNELL

Es dauert nur 15 Minuten, ohne Zeitverlust für Kleidungswechsel, Aufbau oder Aufräumen. Der Wechsel zwischen Klassenzimmer und Laufstrecke sollte fließend sein.

2 SPASS

The Daily Mile ist eine physische Aktivität in einem sozialen Rahmen und soll den Kinder Spaß machen. Sie können mit anderen plaudern während sie rennen, um das Erlebnis miteinander zu teilen.

3 100 PROZENT

Es ist immer voll inklusiv – jedes Kind, jeden Tag. Sie sollen alle gemeinsam draußen an der frischen Luft sein. Kinder mit Bewegungsschwierigkeiten werden unterstützt, teilzunehmen.

4 WETTER

Sehen Sie das Wetter als Vorteil, nicht als Hinderungsgrund. Kinder genießen es, draußen zu sein, egal bei welchem Wetter, und knüpfen so eine Verbindung zur Natur und zu den Jahreszeiten.

5 ROUTE

Idealerweise soll
Ihre The Daily Mile-Route einen festen, schlammfreien Untergrund haben – die meisten Schulen nutzen Ihren Schulhof oder eine bereits bestehende Strecke. Das Einbauen von kinderfreundlichen Schleifen und Schnörkeln funktioniert gut.

6 RISIKO

Bewerten Sie Ihre Route auf Risiken, um sicherzugehen, dass The Daily Mile eine sichere Aktivität ist. Eine beispielhafte Risikobewertung finden Sie hier.

7 WANN LOSGEHEN

The Daily Mile soll während der Unterrichtszeit an mindestens drei Tagen der Woche stattfinden. Idealerweise sollen die Lehrkörper entscheiden, wann rausgegangen wird – sie kennen ihre Klasse und können flexibel auf die Bedürfnisse der Klasse eingehen.

8 KLEIDUNG

Die Kinder rennen in ihrer Alltagskleidung, ohne den Wechsel in Sportbekleidung. Nur Jacken werden angezogen, wenn es kalt oder feucht ist – Pullis werden ausgezogen, wenn es warm ist.

9 EIGENES TEMPO

Die Kinder bewegen sich in ihrem eigenen Tempo. Für die richtige Umsetzung sollen nicht-behinderte Kinder versuchen, die vollen 15 Minuten zu rennen oder zu joggen und nur gelegentlich eine kleine Gehpause zum Luftholen einlegen, falls notwendig.

10 EINFACH

Halten Sie es einfach. Widerstehen Sie der Versuchung, es zu verkomplizieren. Es sollte immer sozial und voller Freude sein. Gelegentlich können Sie es aber auch mit dem Lehrplan oder besonderen Aktionen verbinden, zum Beispiel Runden laufen für einen guten Zweck.

Es ist fantastisch zu sehen, dass Initiativen wie The Daily Mile ins Leben gerufen werden. Es zeigt, dass der Bildungssektor eine echte Führungsrolle bei der Verbesserung der Fitness von Kindern und ihrem kognitiven Verhalten übernimmt. Es macht einen echten Unterschied für Schulen, Lehrkräfte, Eltern und das Leben der Kinder. Wir wissen, dass sitzen tötet; nicht still zu sitzen hilft den Kindern, Fähigkeiten zu entwickeln, die ihnen das ganze Leben lang erhalten bleiben.

Lady Tanni Grey-Thomson